SEO beim Redesign – So behalten Sie Ihr Ranking bei den Suchmaschinen

SEO beim Redesign – So behalten Sie Ihr Ranking bei den Suchmaschinen


Häufig bekomme ich Anfragen für ein Redesign einer bestehenden Website. Die Unternehmen haben einige Zeit Ihre Website vernachlässigt und möchte diese jetzt gerne komplett überarbeiten. Was hierbei gerne vergessen wird, ist dass die bestehende Website möglicherweise über die letzte Zeit intensiv dahin überarbeitet wurde, um bei Suchmaschinen ein gutes Ranking zu erzielen. Leider wird dies mit einem voreiligen Redesign der Website zunichte gemacht. Doch dies muss nicht sein, wenn man zuvor einige Punkte beachtet.

Einer davon ist es, eine entsprechende Redirect-Maßnahme von Anfang an zu bedenken. Mit diesem Beitrag möchte ich Ihnen aufzeigen, wie Sie Ihr hart erarbeitetes Ranking bei Suchmaschinen weitgehend erhalten können und trotzdem ein notwendiges Redesign Ihrer Website durchführen können.

Schützen Sie Ihr Ranking durch eine gezielte 301-Redirect Strategie

Warum sind redirect Strategien so wichtig für Ihr Suchmaschinen-Ranking bei einem Redesign? Die Antwort ist denkbar einfach: im Laufe der Zeit hat wurde Ihre alte Website in den Suchmaschinen gut indiziert. Jetzt überarbeiten Sie diese Website und es werden neue Strukturen der einzelnen Seiten aufgebaut. Die alten Verweise, welche die Suchmaschine indiziert hat, sind auf einen Schlag nicht mehr da. Dies bedeutet, dass die Suchmaschinen Ihre neue Seite komplett neu indizieren muss. Zudem kommt es vor, dass in der Zwischenzeit Ergebnisse der Suchmaschinen ausgegeben werden, die auf eine nicht mehr existierende Seite verweist. Die Folge ist, dass der Benutzer auf einen Link in den Suchergebnissen klickt und nicht sie Seite erhält, die Ihm in der Suchmaschine offeriert wird.

Nicht nur der User wird hier frustriert sein, sondern auch die Suchmaschine wird bemerken, dass die indizierte Seite nicht mehr unter der bekannten URL existiert. Somit wird die entsprechende Seite aus dem Index im Laufe der Zeit entfernt. Selbst wenn diese Seite nach dem Redesign noch weiterhin existiert, wird Sie bei der Suchmaschine das bisherige Ranking verlieren. Dies können Sie mit einer gezielten 301-Redirect Strategie verhindern und die neue Seite erhält zumindest gut 85% der bisherigen Bewertung der alten Seite bei der Suchmaschine.

Was ist ein 301-Redirect?

Eine 301 permanente Weiterleitung ist ein HTTP-Server-Antwortstatuscode. Wenn ein Web-Browser (oder ein Bot einer Suchmaschine) eine Seite vom Webserver anfordert und die Seite im lädt, ist das erste, was der Server zurücksendet, ein 200 OK-Antwortstatuscode. Der 200 OK-Status sagt dem Browser: „Ja, da ist eine Seite bei dieser URL, alles ist in Ordnung und ich sende dir die Seite, um sie jetzt anzuzeigen.“

Im Gegensatz dazu, wenn der Server eine 301 permanente Weiterleitung sendet heißt das: „Oh, warte, diese Seite ist umgezogen und sie ist unter dieser URL nicht mehr erreichbar. Dies ist die neue URL und ich leite dich jetzt dorthin weiter. “

Für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist die 301-Weiterleitung im Redesign-Prozess von zentraler Bedeutung, da nur die 301 permanente Weiterleitung alle drei Ziele erreicht:

  • Umleiten des Anforderers (Kunden und Bots);
  • 85% der Link-Autorität und Vertrauen werden auf die neue URL übertragen;
  • die Suchmaschinen werden dazu aufgefordert, die alte URL zu de-indexieren.

Es existieren viele weitere Möglichkeiten, auf eine Seite weiterzuleiten. Doch im Sinne der Suchmaschinenoptimierung ist die einzige richtige Variante die 301-Weiterleitung. Leider wird bei vielen Anbietern bei einem Redesign diese Problematik zu selten angesprochen, weil sie zeitaufwendig sind und umfangreiche Tests erfordern.

Das Erstellen einer detaillierten 301-Redirect-Strategie kann dazu beitragen, die Belastung zu erleichtern.

Erstellen Sie eine 301-Redirect Liste

Für das Redesign Ihrer Website ist es wichtig, dass Sie sich vor der Umstellung eine Liste erstellen, in der Sie die alten und neuen URLs notieren. Dies können Sie ganz einfach in einer Excel-Tabelle festhalten. Sicherlich wird es in Ihrem Redesign an einigen Stellen vorkommen, dass alte Seiten unter Umständen nach dem Redesign nicht mehr existieren. Überlegen Sie bei diesen Seiten, auf welche Seite weitergeleitet werden soll. Ebenfalls kann es vorkommen, dass mehrere Seiten in der neuen Struktur in einer Seite zusammengefasst wurden. Hierbei ist es für die spätere Einrichtung der Weiterleitungen hilfreich, wenn Sie diese Seiten gruppieren und nicht für jede Seite einzeln die neue URL in der Tabelle notieren. Dadurch ist es auf einen Blick erkenntlich, dass diese X Seiten auf eine URL weiterleiten. Sie erhöhen somit die Übersichtlichkeit Ihrer Tabelle und vermeiden unnötige Fehler bei der späteren Umsetzung.

Kleiner Tipp: Da Sie schon dabei sind, sich Gedanken über die einzelnen Seiten zu machen, dann ergänzen Sie doch die Tabelle um die jeweiligen Keywords (Schlüsselwörter) und Description (Kurzbeschreibung ). So können Sie später diese Daten für alle Seiten übernehmen, ohne dass Sie sich erneut dazu Gedanken machen müssen.

Testen und Analysieren

Ihr Redesign ist online und die Weiterleitungen sind definiert. Jetzt sollten Sie alle Links testen, ob sie auch auf die gewünschten Seiten weiterleiten. Es kann schnell vorkommen, dass beim Anlegen der Weiterleitungen ein Zeichen in der URL fehlt oder fehlerhaft ist. Daher testen und evtl. Fehler schnellstmöglich korrigieren.

Funktioniert alles wie gewünscht, sollten Sie von Zeit zu Zeit überprüfen, wie die Zugriffe auf die einzelnen URLs sind. Alles läuft nach Plan, wenn die Zugriffe auf die neuen URL ungefähr der Anzahl der Aufrufe der alten URL aufweist. Zudem sollten die Zugriffe auf die alten URLs stetig abnehmen. Sobald über eine gewisse Zeit keine Zugriffe mehr über die alten URLs kommen, könnten Sie auch langsam daran denken, die Weiterleitungen zu entfernen.

FAZIT

Weiterleitungen bei einem Redesign Ihrer Seite zu definieren ist ohne Zweifel etwas Arbeit – vor und nach dem Redesign. Dennoch empfehle ich dies zu tun. Denn nicht nur aus der Sicht der Suchmaschinen und dem dortigen Ranking ist es eine lohnende Sache, sondern auch für Ihre Besucher. Denn nichts ist ärgerlicher, als eine Seite aufzurufen um anschließen gesagt zu bekommen, dass diese Seite nicht existiert. Also, vergraulen Sie nicht Ihre Besucher, erhalten Sie Ihre hart erarbeitetes Ranking und starten mit Ihrem Redesign nicht wieder bei null.