Tipps für eine erfolgreiche Restaurant-Website

Tipps für eine erfolgreiche Restaurant-Website


In einer digitalen Zeit, in der Informationen i.d.R. im Internet recherchiert werden, ist die Website Deines Restaurants mit einer der wichtigsten Marketing-Elemente. Egal, ob Du bereits eine Website für Dein Restaurant hast oder eine neue Website planst: stelle auf alle Fälle sicher, dass Du Deinen Gästen auf der Seite genau die richtigen Informationen bietest.

Eine erfolgreiche Website für ein Restaurant aufzubauen, ist heutzutage einfacher denn je. Doch einige Punkte sollten unbedingt beachten. Die folgenden Tipps sollen Dir dabei helfen, eine erfolgreiche Restaurant-Website zu erstellen.

Design & Navigation

Das Design Deiner Website sollte mit dem Corporate Design Deines Restaurant übereinstimmen. Der Besucher der Website, der Dein Restaurant schon kennt, sollte auf den ersten Blick erkennen, dass es sich um Dein Restaurant handelt. Besucher, die Dein Restaurant noch nicht kennen, bewerten Dein Restaurant unterbewußt anhand Deiner Website. Da ihm jegliche Erfahrung mit Deinem Restaurant fehlt, versucht er anhand der Website Dein Restaurant zu bewerten. Deshalb ist eine professionelle und inhaltlich mit den richtigen Informationen bestückte Website enorm wichtig.

Grundsätzlich gilt bei dem Design, dass weniger oft mehr ist. Verzichte auf überflüssige oder nervende Elemente. Konzentriere Dich auf das, was dem Besucher von nutzen ist. Unnötige Dinge lenken nur vom wesentlichen ab. Gleiches gilt auch für die Navigation. Halte alles so einfach wie möglich. Nur wenn der Besucher die von ihm gesuchten Informationen ohne Umwege findet, bleibt er auf Deiner Website. Andernfalls wird er diese schnell verlassen und im schlechtesten Fall zu einem Deiner Mitbewerber wechseln.

Es gibt ein Designprinzip, dass sich KISS nennt – „Keep IT Simple and Stupid!“ Wenn Du das beim Design und vor allem bei der Navigation der Website beherzigst, bist Du auf dem richtigen Weg alles richtig zu machen. Je weniger der Besucher überlegen muss, wo er die gesuchte Information findet, desto erfolgreicher wird Deine Restaurant-Website sein.

Kontaktdaten & Anfahrt

Einer der wichtigsten und sicherlich auch meist gesuchten Information auf Deiner Website sind die Kontaktdaten. Platziere diese auf der Website so, dass der Besucher Sie ohne Umwege direkt findet. Neben der Anschrift und der Telefonnummer kannst Du Deinen Gästen auch ein Kontaktformular zur Verfügung stellen. Beachte hierbei aber genau, wozu Du das Formular einsetzen möchtest. Für einen reibungslosen Dialog mit Deinen Gästen via E-Mail ist es auch unabdingbar, dass Du Deine E-Mails auch zeitnah bearbeiten und ggf. beantworten kannst.

Biete Deinen Gästen auch immer die Information an, wie Sie zu Deinem Restaurant finden. Auch wenn heutzutage die meisten ein Navigationsgerät im Auto nutzen, hilft es ungemein, sich vorab auf der Website mit einer Kartendarstellung einen ersten Eindruck über die Entfernung und Lage Deines Restaurants zu verschaffen. Hilfreich ist es auch, wenn Du Deine Gäste schon vorab über gute Parkmöglichkeiten informierst. Neben einer reinen textlichen Beschreibung, wo sie gute Parkplätze finden, kannst Du auch eine Adresse der Parkmöglichkeiten angeben, so dass sie diese einfach in Ihr Navigationssystem eingeben können. Mache es ihnen so einfach wie möglich, Dein Restaurant zu besuchen.

Mobile Website

Mittlerweile nutzt jeder Dritte sein Smartphone als erste Wahl für eine Recherche im Netz. Ein unschlagbarer Vorteil liegt dabei klar auf der Hand: der mobile Zugriff auf das Netz an jedem Ort. Gerade Restaurant-Websites werden aus den verschiedensten Gründen vermehrt von mobilen Endgeräten aufgerufen. Sollte Deine Website noch nicht über ein sogenanntes „Responsive Design“ (so das sich die Website an das jeweilige Endgerät anpasst und entsprechend bedienbar ist), verfügen, so wird es höchste Zeit. Der „mobile First“ Ansatz ist bei einer Restaurant-Website ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Einsatz von Fotos

Wie heisst es so schön: ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Und es stimmt! Gute Fotos sind das A und O einer perfekten Restaurant-Website. Egal ob Du Fotos von Deinen tollen Gerichten oder dem Ambiente Deines Restaurants zeigen möchtest, die Fotos müssen immer perfekt sein.

Moderne Smartphones haben mittlerweile eine sehr gute Kamera. Dadurch wird man leicht verleitet, die Fotos einfach „mal eben“ mit dem Smartphone selber zu machen. Dennoch solltest Du davon abstand nehmen. Wenn Du wirklich representative Fotos haben möchtest, dann investiere lieber ein paar Euro in einen guten Fotografen. Die Investition für den Fotografen wirst Du schnell wieder einspielen, denn Deine Website wird mit den richtigen Fotos ganz anders wirken. Bei den Fotos solltest Du immer bedenken, es sind Deine Produkte, die Du verkaufen möchtest. Desto besser die Fotos sind, desto besser kommen Deine Produkte an und lassen Dein Restaurant in einem viel besserem Licht stehen.

Überfrachte Deine Website nicht mit Fotos. Wähle hier die richtigen Fotos für die richtige Stelle aus. ZU viele Fotos auf einer Seite können die Ladezeit Deiner Seite erheblich verlängern. Die Ladegeschwindigkeit ist nur nur für einen mobilen Aufruf interessant. Generell wird man die Seite schneller verlassen und ein anderes Restaurant anrufen, wenn der Besucher zu lange auf die einzelnen Seiten (und die von ihm gesuchten Informationen) warten muss.

Die Speisekarte

Die Speisekarte zählt natürlich zu einem der wichtigsten Dinge Deiner Restaurant-Website. Die Besucher wollen ja wissen, welche Speisen und Getränke Sie bei Dir bekommen. Die Speisekarte muss immer aktuell und überzeugend sein, da sich Deine Gäste nur so ein Bild von evtl. saisonalen Speisen und Angeboten machen können. Nicht aktuelle Informationen auf Deiner Speisekarte frustrieren und wirken schnell abschreckend.

Oft wird die Speisekarte einfach als PDF-Dokument hinterlegt. Als Alternative ist dies sicherlich eine gute Idee, aber das Hauptaugenmerk sollte auf einer Einbindung als Text in normale Unterseiten liegen. Diese Seiten können auf jedem Endgerät (PC, Tablet, Smartphone etc.) sauber dargestellt werden. Bei umfangreicheren Speisekarten sollten Sie die einzelnen Rubriken aufteilen. Dadurch können Sie dem Besucher Ihrer Website auch eine Auswahlhilfe anbieten, um sich schneller über die Art von Speisen zu informieren, für der er sich in dem Moment interessiert.

PDFs sind beispielsweise auf Smartphones keine gute Lösung. Zum einen kann nicht gewährleistet werden, dass das PDF dargestellt werden kann und zum anderen kann es leicht frustrierend sein, sich ein solches Dokument auf dem Smartphone anzuschauen.

Events & Aktionen

Ein Restaurant lebt nicht nur von seinen kulinarischen Köstlichkeiten oder von einer atemberaubenden Atmosphäre, sondern häufig auch von seinen Veranstaltungen und Aktionen. Über diese Dinge solltest Du natürlich auch die Besucher Deiner Website informieren. Und das selbstredend rechtzeitig und mit einigem Vorlauf zur Veranstaltung/Aktion.

Eine rechtzeitige Anpreisung und ausführliche Beschreibung der Veranstaltung/Aktion kannst Du zudem prima dazu verwenden, um aus anderen Quellen die Leute auf Deine Website zu leiten. Beispielsweise kannst Du das Event über Facebook publik machen und für weitere Informationen auf die Website verweisen. Idealerweise können Deine Gäste sich hier auch direkt für die Veranstaltung anmelden oder einen Tisch reservieren.

Bei den Veranstaltungsterminen ist es wie immer auch hier wichtig, dass alles aktuell gehalten wird. Termine von vergangenen Veranstaltungen gehören nicht mehr aufgeführt. Die Besucher möchten wissen, was Sie in Zukunft erleben können und nicht, was sie verpasst haben.

Social Media & E-Mail Marketing

Ohne Frage wirst Du mit Deinem Restaurant auch in den sozialen Medien aktiv sein. Doch wie nutzt Du dieses Marketing-Mittel? Überlege Dir von Anfang an gut, wie Du alle Deine online Aktivitäten einsetzen möchtest und wo Du sie sinnvoll miteinander verknüpfen kannst. Dein Beitrag (bspw. bei Facebook) ist für Deine Fans nur ein Betrag von vielen in der Liste. Gelingt es Dir hier die Aufmerksamkeit zu erzielen, die Du Dir erhoffst?

Eine effektive Ergänzung zu Deinen Aktivitäten in den sozialen Medien ist der Aufbau von konkreten E-Mail Adressen Deiner Gäste. Mit einer durchdachten E-Mail Marketing Strategie kannst Du hier viele Pluspunkte für Dein Restaurant gewinnen. Warum? Ganz einfach: Wenn Du Deine Gäste in adäquaten Abständen eine personalisierte E-Mail schickst, in der Du auf aktuelle Veranstaltungen hinweist, ein gratis Getränk oder einen Rabatt einräumst (bspw. begrenzt auf Zeiten oder Tage, an denen erfahrungsgemäß weniger Gäste in Dein Restaurant kommen), so kannst Du damit deine Tischauslastung signifikant erhöhen.

Damit sich Deine Gäste für diese Info E-Mails anmelden können, solltest Du Ihnen auf Deiner Website ein entsprechendes Formular anbieten. Doch beachte hierbei, dass Du erheblich mehr Anmeldungen für diese Info E-Mails bekommst, wenn Du die Adressen aktiv in Deinem Restaurant erfragst – und das ist einfacher, als Du denkst. Wie Du das ohne Aufwand anstellst, erfährst Du in meinem Beitrag "zu Unrecht unterschätzt: E-Mail Marketing in der Gastronomie".